Stell dir vor es ist Revolution und niemand geht hin, weil alle sind beim Urban Gardening

Flyer_Vorderseite_B&R

seit 2013 // Lecture Performance // Rauminszenierung // zusammen mit Judith Engel

Ausgehend von Medienberichten Ende 2010/Anfang 2011 über Revolutionen im arabischen Raum
wie arabischer Frühling und Jasminrevolution wird der Begriff der Revolution aus verschiedenen
Richtungen beleuchtet. Wissen wir eigentlich, was gemeint ist, wenn in Medien von Revolution die
Rede ist und können wir damit andere Bilder verbinden als die der Straßenkämpfe? Kontrastiert
wird der Revolutionsbegriff mit der kunsthistorischen Bedeutung von Blumen als Vanitassymbol
schlechthin. Auf Grundlage dieses Gegensatzes findet ein Diskurs über die Ambivalenz des
Naturbegriffes statt. Natur als romantische Heilungsinstanz, Ursprung und Utopieraum versus
zerstörerische Katastrophenquelle und lebensfeindlicher Ort. Gibt es einen Zusammenhang
zwischen dem Umgang mit Natur in Gärten des frühen Christentums und dem aktuellen Trend zum
Urban Gardening? Welche gesellschaftlichen Tendenzen lassen sich aus diesen artifiziell
geschaffenen Gartenanlagen herauslesen? Wenn sich im frühchristlichen Garten die Sehnsucht nach
dem irdischen Paradies manifestiert, wirft der aktuelle Trend die Frage auf, welche Motive
dahinterstehen, in einer Welt der Überproduktion von Lebensmitteln, Zeit auf eigene Produktion zu
verwenden. Präsentiert wird diese Thematik in Form einer Multimediaperformance, in der die
Künstlerinnen als Vortragende und Statisten gleichermaßen agieren.

0_Plakat_B&R

Erstmalig fand die Lecture Performance, gefördert durch das Kulturamt Stuttgart, im August 2013 auf dem Gelände von contain´t e.V. in Stuttgart statt.
Präsentiert in einem Sanitätszelt, in installativ-illustrierender Kulisse mit Objekten aus Alltag und Konsumkultur.
Judith Engel und Fides Schopp luden die Künstlerin Ann-Kathrin Müller mit einer Foto- Video- Installation zum Thema ein und gestalteten ein Rahmenprogramm mit Kräuterbowle aus dem Garten. Außerdem wurden gegen Spende revolutionäre Blumensträuße von blooms zum mitnehmen gebunden. Einige Wochen im Vorfeld fand ergänzend ein wissenschaftlicher Vortrag zum Thema „Öko ist Deko“ von Marcus Hammerschmitt statt.

Im Dezember 2013 wurde die Lecture Performance im Rahmen von out of the box. 10 Fragen an künstlerischer Forschung einer Ausstellung der Universität für angewandte Kunst Wien im MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst gezeigt.

Im April 2014 organisierten Judith Engel und Fides Schopp eine weitere Präsentation der Lecture Performance im Torbogensaal des Botanischen Gartens in Karlsruhe.

8_besucherInnen_rgb DM_30082013_JUDITH_FIDIS_3_rgb DM_30082013_JUDITH_FIDIS_60_rgbDM_30082013_JUDITH_FIDIS_BLUMENREVOLUTION_KONTAKT-65_rgbDM_30082013_JUDITH_FIDIS_58_rgbDM_30082013_JUDITH_FIDIS_5_rgb DM_30082013_JUDITH_FIDIS_41_rgb DM_30082013_JUDITH_FIDIS_42_rgbDM_30082013_JUDITH_FIDIS_43_rgbPICT2539-PICT2544_rgb